MultiBaseCS 4.1 verfügbar

Das Funktionsupdate MultiBaseCS 4.1 bringt zahlreiche Detailverbesserungen. Das Update stellen wir zunächst allen MultiBaseCS Home-Nutzern zur Verfügung. Bis Ende September folgen die beiden anderen Editionen (Professional und Server).

Neue Installationsroutine

Eine neue Installationsroutine auf Basis von Flexera InstallShield bringt die einzelnen MultiBaseCS Editionen zu den Anwendern. Der Wechsel der Installationsroutine war notwendig geworden, da es mit der in unserer Entwicklungsumgebung integrierten Installationsfunktion nicht mehr möglich war, weiterhin zuverlässig Installationsroutinen zu erstellen. In der neuen Installationsroutine ist nun auch der MultiBaseCS Service enthalten. Dadurch entfällt die Notwendigkeit, den MultiBaseCS Service zeitglich mit MultiBaseCS zu aktualisieren, wenn die MultiBaseCS Datenbank mit der MultiBaseCS Cloud synchronisiert wird.

Optimierung der Datenbankstruktur

Mit der neuen MultiBaseCS Version 4.1 haben wir die Datenbankstruktur weiter optimiert. Bei benutzerdefinierten SQL Abfragen ist es nun nicht mehr notwendig, leere Felder (Null-Werte) zu berücksichtigen. Außerdem haben wir die Tabelleninhalte so optimiert, dass bei der Eingabe von herkömmlichen Beobachtungsdaten weniger Speicherplatz benötigt wird.

Überarbeitetes DesktopGis in MultiBaseCS Professional und Server

In der neuen MultiBaseCS Version haben wie eine aktualisierte Version des DesktopGis auf Basis des OpenSource-Projektes „DotSpatial“ verbaut. Das Gis-Modul profitiert dadurch von zahlreichen Funktionserweiterungen. So können nun wieder Shape-Dateien angelegt und digitalisiert werden. Mit dem Werkzeugkasten, den wir zum Großteil vom Englischen ins Deutsche übersetzt haben, lassen sich etliche Geo-Operationen durchführen. Unter anderem können Puffer erzeugt und Shape-Dateien in ein anderes Referenzsystem projiziert werden, Elemente einer Shape-Datei zusammengefasst und Linien vereinfacht werden.

Elemente einer Shape-Datei können nach verschiedenen Kriterien ausgewählt und dargestellt werden. Hierbei lassen sich auch unterschiedliche Symbole verwenden.

Das Gis ist in der Lage, zusammengestellte Gis-Projekte in einer Projektdatei zu speichern und bei Bedarf erneut zu laden. Projekte können in einer Layout-Ansicht für den Druck aufbereitet werden.

Einfache Weitergabe von Bildern und Dokumenten beim Export von Beobachtungen

Beim Export von Beobachtungsdaten kann der Anwender nun entscheiden, ob dazugehörige Bilder und Dokumente auf dem MultiBaseCS Cloud-Server abgelegt werden sollen. In diesem Fall fällt die separate Weitergabe der Bilder und Dokumente weg. Stattdessen wird lediglich ein Link zu den Dateien gespeichert und weitergegeben. Nach dem Import der Beobachtungsdaten stehen beim Empfänger sofort alle Dateien über das Internet zur Verfügung. Der Upload der Dateien erfolgt nach dem Export der Beobachtungsdaten im Hintergrund.

Nightly Builds

In einem erweiterten Download-Bereich stellen wir ab sofort neben den offiziellen Release-Versionen tagaktuelle Installationspakete zur Verfügung. Dadurch können Nutzer von MultiBaseCS zeitnah neue Funktionen und Verbesserungen der Software nutzen. Hier stellen wir auch MSI-Pakete für Administratoren zur Softwareverteilung in Domainennetzwerken zur Verfügung.